Hyaluronsäure und Faltenunterspritzung

PIRL15_Webbanner_statisch_160x600_2

Die Haut trocknet aus

Der Hyaluronsäuremangel lässt Falten entstehen.

Unsere Haut wird laufend von Innen feucht gehalten. Der Feuchtigkeitsspeicher der Haut wird durch den körpereigenen Stoff “Hyaluronsäure” aufrecht erhalten. Mit den Jahren nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut konstant ab. Dies ist mittlerweile ausreichend wissenschaftlich untersucht.

Unsere Wahrnehmung eines jugendlichen Aussehens einer Person hat direkt mit dem Hyaluronsäuregehalt der Haut des Gegenübers zu tun. Wer einen hohen Hyaluronsäuregehalt hat, wird wahrscheinlich als “jung geblieben” eingestuft.

Unsere Bewertung schöner Haut

Interessanterweise stufen wir Menschen mit einer geringen Porengröße und mit glänzender Haut als “jung”, “gutaussehend” und “wenig gealtert” ein. Dies hat direkt mit den Effekten zu tun.

Ich komme mit meinem Gesundheitsverständnis immer wieder zum ganzheitlichen Denken zurück: Ich tue alles dafür, dass ich meine Körperzellen und die meiner Patienten und Patientinnen gesund, fit und jung halte und somit das Altern aktiv verhindere.

Wieso dann nicht auch die Hautzellen vor dem Altern schützen? Mit dem natürlichen Stoff: Der Hyaluronsäure.

Horromasken aus Hollywood

Was in den USA als “schön” gilt, ist bei uns total verpönt und gilt als absolut unästhetisch – einige Negativbeispiele der Hollywood-Superstars fallen Ihnen sicher sofort ein.
Bis vor wenigen Jahren galten Falten als Zeichen der Alterns. Dies hat man aber wissenschaftlich widerlegt: Wir nehmen das Gesicht als Gesamtheit war und bewerten keine einzelnen Falten.

Natürlich schön bleiben

Nehmen Sie Heiner Lauterbach: Er hat Falten und sieht aber sehr jugendlich aus. Nach seinem Sinneswandel (ehemaliger Alkoholiker) betreibt er jetzt einen unglaublichen Gesundheitsaufwand. Er beginnt seinen Tag mit einem Smoothie.

Oder Sharon Stone: Sie pflegt ihre Haut mit Hyaluronsäure (Restylane Skinbooster) – ihr Aussehen überzeugt. Sie hat auf den Feuchtigkeitsgehalt ihrer Haut geachtet und zeigt nun öffentlich, dass man auch OHNE Botox und Lifting sehr gut aussehen kann.

Der Behandlungsablauf

Mit Hilfe einer Spritze kann man die natürliche Hyaluronsäure in die Haut einbringen (Mesotherapie).
Eine zweite Möglichkeit besteht darin, dass man vernetzte Hyaluronsäure in die Haut einbringt. Durch einen Trick im Labor werden unter 1% der Hyaluronsäuremoleküle dabei miteinander verbunden. So bleibt die “Feuchtigkeitsmaske von Innen” länger da, wo sie wirken soll: Direkt in der Haut.

Man kann auch gezielt oberflächliche und tiefe Falten behandeln (Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure). Als Basistherapie empfehle ich jedoch immer, die gesamte Gesichtshaut mit Hyaluronsäure zu befeuchten und nicht nur einzelne Falten zu heben.
Dafür verwende ich die Mesotherapie (MesoLift, MesoGlow) mit natürlichen Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralien und Hyaluronsäure oder die vernetzte Hyaluronsäure für einen langanhaltenden Effekt (Restylane Skinbooster).