Mesotherapie

Lifting ohne Skalpell

Für eine frische, jugendliche und straffe Haut, sowie bei Cellulite und Haarausfall

In jüngster Zeit setzt sich in vielen Praxen und bei vielen Patienten eine Therapie durch, die eine bereits über 50jährige Geschichte hinter sich hat: Die Mesotherapie.

Was ist Mesotherapie?

Die Mesotherapie wurde in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts von Dr. Michel Pistor, Frankreich, entwickelt. Mittels mikrofeiner Nadeln werden sehr geringe Mengen unterschiedlicher Substanzen in die obersten Hautschichten injiziert. Die Substanzen wirken am Injektionsort und belasten nicht Organe und Blutkreislauf des Körpers.

Klassische Mesotherapie wird zur Linderung verschiedenster Erkrankungen eingesetzt. Bekannt wurde sie zunächst durch Ihre Erfolge in der Schmerztherapie. Seit einigen Jahren findet sie immer mehr Anerkennung bei Patienten und Ärzten durch ihre Erfolge in der ästhetischen Medizin.

Ästhetische Mesotherapie – Behandlungsspektrum

MesoGlow

MesoGlow dient der Prävention und Erhaltung bei jüngeren Patienten durch die Einschleusung vitalisierender Substanzen, ein Thema, das immer wichtiger wird in der Ästhetik, weil viele vor allem jüngere Patienten die Vorbeugung einer Reparatur vorziehen.

MesoLift

In unserer Zeit werden die Menschen immer älter und fühlen sich meist auch im fortgeschrittenen Alter noch aktiv und vital, doch die alternde Haut wird zunehmend schlaff, faltig und runzlig. Bereits ab dem 30. Lebensjahr wird die Haut dünner, verliert  Feuchtigkeit und dadurch an Spannkraft und Elastizität.

Manchmal verändert sich die Farbe ins Gräuliche oder es entstehen Pigmentflecken. Die Ursachen der Hautalterung sind, neben dem natürlichen Alterungsprozess, zum einen

genetisch (intrinsische Hautalterung) und zum anderen durch diverse Umweltfaktoren (extrinsische Hautalterung) bedingt. Hierzu zählen z.B. UV-Licht Exposition (Sonne, Solarium), Rauchen, zu viel Alkohol, ungesunde und einseitige Ernährung, zu wenig Flüssigkeitszufuhr, Medikamenteneinnahme, mangelnde Bewegung, zu viel Stress, zu wenig Schlaf, zu wenig frische Luft und mangelnde Pflege.

Durch MesoLift kann die Haut Ihre ursprünglichen Frische und Vitalität zurückerhalten. Ihre Oberflächenstruktur wird sichtbar feinporiger, straffer und strahlender und Fältchen werden geglättet.

MesoLift eignet sich für oberflächliche und feine Fältchen im Gesicht, am Hals, am Dekolleté und am Handrücken. Ausgesuchte hochwertige Wirkstoffe werden flächig in die Haut eingebracht, versorgen diese mit Feuchtigkeit und regen die Neubildung von Kollagen an. Eine Behandlung dauert etwa 30 Minuten.

Haarausfall (MesoHair)

Ein weiterer Einsatzbereich ist die Behandlung von Haarausfall. In vielen Fällen sind Probleme der Kopfhaut Ursache eines partiellen Haarausfalls. Diese Areale lassen sich in der Regel einfach behandeln mit sehr guten Ergebnissen. Haarausfall, insbesondere bei weiblichen Patienten, ist für diese Patientengruppe ein großes Problem. Mesotherapie kann nicht jeder Patientin helfen, aber sehr vielen. Dies hängt davon ab, ob die Haarfollikel noch vital sind, nur kein neues Wachstum produzieren, oder aber ob die Follikel seit langer Zeit vollständig abgestorben sind. Bereits nach 3-4 Behandlungen können wir erkennen, ob die Therapie erfolgreich verläuft.

Cellulite (MesoCellu)

Die Behandlung von Cellulite ist eine weitere Einsatzmöglichkeit der Mesotherapie. Die Mesotherapeuten des NETZWERK-ÄsthetikMeso kombinieren dabei 2 Verfahren, die Injektions-Lipolyse (Fettweg-Spritze) und die Mesotherapie, um sowohl auf das Unterhautfettgewebe einzuwirken, neue Kollagenfasern zu erzeugen und die oberste Hautschicht zu glätten. Die NETZWERK 3-Ebenen Therapie ist auf langanhaltende Verbesserungen ausgelegt. Sie als Patientin sollten aber wissen, dass für diese Verbesserung ein Therapiezeitraum notwendig ist, der in Ausnahmen bei schwerer Cellulite sogar ein ganzes Jahr umfassen kann.

Ästhetische Mesotherapie – Behandlungsablauf

Die Verbesserung der Haut ist nicht in einer Behandlungssitzung zu erreichen. Für jeden Patienten wird ein individuelles Therapiekonzept erstellt, welches in der Regel aus 6-8 Behandlungssitzungen besteht, deren zeitliche Abstände immer länger werden. Ist die Verbesserung erst einmal erreicht, sollten halbjährliche Sitzungen zur Erhaltung des verbesserten Zustands durchgeführt werden.

Im Prinzip gibt es 2 verschiedene Injektionstechniken, die einfache Injektionstechnik, bei der im Abstand von ca. 1 cm die Substanzen eingebracht werden, und die sogenannte Nappagetechnik, bei der in großer Geschwindigkeit und geringem Abstand eine Folge von ganz oberflächlichen Injektionen durchgeführt werden.

Die geringe Eindringtiefe, die mikrofeinen Nadeln in Kombination mit einer speziellen Apparatur, der Mesotherapiepistole, verringern den Injektionsschmerz so, dass nur  bei besonders schmerzempfindlichen Patienten in ganz seltenen Fällen eine oberflächliche Anästhesie mit einer schmerzstillenden Creme erforderlich ist.

Für die Mesotherapieanwendungen in meiner Praxis verwenden wir eine Meso-Pistole. Die Nadel dringt somit schnell und wenig schmerzhaft in die Haut ein.

Nebenwirkungen

Kurz nach der Behandlung können leichte Schmerzen aufkommen, die innerhalb weniger Stunden verschwinden. Es ist mit Rötung und leichter Schwellung der behandelten Areale zu rechnen. Kleinere Blutergüsse infolge der Injektionen sind möglich und heilen schnell ab.

Weitere Nebenwirkungen sind bei ordnungsgemäßer Durchführung der Behandlung nicht zu erwarten, allerdings sollten Allergiker zuvor auf die einzubringenden Substanzen getestet werden.

Eine umfassende Aufklärung ist notwendige Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Durchführung der Therapie. Der behandelte Patient / die behandelte Patientin sollten bereits am nächsten Tag wieder voll gesellschaftsfähig sein.

Die Kosten

Je nach Menge der applizierten Substanzen, dem Zeitaufwand und dem Ort der Behandlung variieren die Preise.
Eine Gesichtsbehandlung liegt im Bereich von ca. 250 Euro, eine Haarbehandlung bei cirka 90-130 Euro.
Bitte beachten Sie:
Vieles was als Mesotherapie bezeichnet wird, ist gar keine “echte” Mesotherapie. Ärzte dürfen die Wirkstoffe von allen medizinischen Fachgruppen die Wirkstoffe am tiefsten in die Haut einbringen, so dass sie lange Zeit wirken können. Nicht-ärztliche medizinische Fachgruppen dürfen entweder nur in oberflächliche Hautstrukturen stechen oder die Wirkstoffe nur auf die Haut auftragen.

NETZWERK-ÄsthetikMeso

Der Arzt Dr. Selz aus Ingolstadt ist Mitglied im NETZWERK-ÄsthetikMeso und hat eine umfangreiche Fortbildung für diese Therapie erfolgreich absolviert.

Die Mitglieder des NETZWERK’s arbeiten nach selbst entwickelten medizinischen Standards mit den dazu gehörigen Behandlungsprotokollen und können deshalb ihre Behandlungsergebnisse vergleichen. Für die Patienten hat dies den Vorteil, dass die Mitglieder zuverlässigere Aussagen zum möglichen Behandlungserfolg machen können.

Im NETZWERK-ÄsthetikMeso arbeiten Mediziner aller Kontinente und Fachrichtungen interdisziplinär zusammen.