Migräne Archive - Dr. med. Ulrich Selz
Category Archives for "Migräne"

Migränetherapie nach Dr. Selz ®

Migränetherapie - jede Migräne ist anders!  

Die "Migränetherapie nach Dr. Selz®" ist ein System zur erweiterten Diagnose und Therapie bei Migräne. Es nutzt modernste Laboruntersuchungen, die nach den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt werden. 

Ich habe die "Migräntherapie nach Dr. Selz®" durch meine Erfahrungen mit Migränepatienten in der "Deutschen Klinik für Integrative Medizin und Naturheilverfahren" in über 10 Jahren entwickelt.

Mir wurde die Notwendigkeit nach einer individuellen Stoffwechseldiagnostik für Migränepatienten bewusst: Unser Medizinsystem handelt nach Leitlinien für die Allgemeinheit und hält keine individuellen Therapievorschläge für den einzeln Migränepatienten parat. Der Grund ist einfach: Es wird keine individuelle Diagnostik gemacht. 

​​Mittlerweile ist daraus ein Behandlungskonzept für Ärzte und Heilpraktiker mit klar anwendbaren Behandlungsrichtlinien entstanden. Knapp 500 Therapeuten wurden von mir schon ausgebildet. 

Die "Migränetherapie nach Dr. Selz®" zeichnet sich dadurch aus, dass nach individuellen Ursachen und Besonderheiten im Stoffwechsel gesucht wird. Oftmal sind dafür auch mehrere Therapeuten notwenig. Die Zusammenarbeit zwischen Physiotherapie, Zahnmedizin und Ärzten ist bei der Mehrzahl der Migränepatienten deutlich zielführender. 

​Einfach Schmerzmittel zu verschreiben stellt nur eine Behandlung der Migränesymptome dar. Es ist kein ursächlicher Ansatz!

​Dr. med. Ulrich Selz 

"​Die Migräne ist fast immer der Ausdruck einer Schwäche auf Organebene. Durch eine Stoffwechseldiagnostik können diese Schwachstellen ​erkannt und behandelt werden. ​

Migränetherapie - die 8 Migränetypen  

Zur Vereinfachung der Ursachenfindung habe ich die 8 Migränetypen ins Leben gerufen. Durch einen Migränefragebogen kann man binnen 5 Minuten herausfinden, was die wahrscheinlichste Ursache der Migräne ist.

Öfter handelt es sich um komplexe hormonelle Störungen, die über Generationen weiter gegeben werden und gar nicht so einfach zu behandeln sind. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich Ihren Migränetyp einschätzen und Ihnen Behandlungsstrategien aufzeigen.

Migränetherapie - ​Das Webinar "MigräneREVOLUTION"


Möchten Sie mehr über die 8 Migränetypen wissen?
​Dann tragen Sie sich HIER ins kostenlose Webinar ein!


Migränetherapie - die​ Ursachen

Zur Vereinfachung der Ursachenfindung habe ich die 8 Migränetypen ins Leben gerufen. Durch einen Migränefragebogen kann man binnen 5 Minuten herausfinden, was die wahrscheinlichste Ursache der Migräne ist.

Öfter handelt es sich um komplexe hormonelle Störungen, die über Generationen weiter gegeben werden und gar nicht so einfach zu behandeln sind. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich Ihren Migränetyp einschätzen und Ihnen Behandlungsstrategien aufzeigen.


Manche Migränetypen sind ernährungsabhängig. Wussten Sie, dass oftmals Allergien auf Nahrungsmittel oder der Stoff Histamin die Kopfschmerzen auslösen können?
Die Chinesische Medizin gibt seit Jahrtausenden die richtigen Antworten: Anhand der Schmerzlokalisation kann man Rückschlüsse auf den Migränetyp geben. Jede Migräne ist anders in seinem Wesen und folgt ganz eigenen Gesetzen. Jede Migräne ist deshalb auch anders zu behandeln. Deswegen wird es nie "die eine Migränebehandlung", sondern immer nur Konzepte mit mehreren Komponenten geben. Darum versagen auch orthodoxe Betrachtungsweisen der Universitätsmedizin.

Mittlerweile ist die  "Migräne-Therapie nach Dr. Selz®"als geschützte patentrechtliche Marke eingetragen.

Mehr zu den Ursachen von Migräne lesen Sie HIER

 

Migräne Symptome

Migräne Symptome verraten viel über Organschwächen

Migräne Symptome erzählen mehr.... 

Jeder Migränepatient kann einige Besonderheiten über seine Symptome erzählen..…
Ganz unterschiedlich sind die Ausprägungen und Merkmale von Migränesymptomen bei jedem einzelnen. 

Manche Patienten haben gar keine Schmerzen und spüren ihren Arm nicht mehr. Andere sehen nichts und erbrechen sich über Stunden und andere können sich vor Schmerz kaum retten.  

Interessant wird es, wenn man die Symptome mit Hilfe der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) deuten kann. Dann bekommen die verschiedenen Zusammenhänge und Symptome eine übergeordnete Struktur. Ja, eine fast eine vorhersehbare Logik.

Ich interessiere mich immer für die Art und Lokalisation des Schmerzes und der Begleitsymptome. Als geübter Arzt kann ich dann Rückschlüsse auf tieferliegende Organschwächen ziehen. Mit Hilfe von Laboruntersuchungen kann man diese Zusammenhänge dann suchen und beweisen. Die Resultate kann man dann therapeutisch nutzen.

​Dr. med. Ulrich Selz 

Interessant werden die Migränesymptome, wenn man sich für Details interessiert und nach den weiteren Symptomen anderer Organe sucht. 
Dadurch bekommt Einblick in die übergeordnete Logik der Migräne. 

Die Migräne kommt vom Nacken...

Haben Sie Nackenschmerzen oder Schulter-Nacken Verspannungen?  Sind Sie eine Frau mit Migräne?
Dann wird Ihnen folgender Absatz vielleicht helfen können!

Meiner Erfahrung nach sind Probleme dieser Art meist eine versteckte Schwäche des Hormonsystems. Der Grund ist aus der Sicht der TCM ganz einfach und aus Sicht der Schulmedizin nicht nachvollziehbar: Der Dreifache-Erwärmer ist der Hormonmeridian in der Chinesischen Medizin. Er zieht genau über die Schulter in den seitlichen Kopfbereich, wo er dann die typischen seitlichen Kopfschmerzen auslösen kann. 

Wie kann das sein? 
Die Chinesen waren vor über 2000 Jahren ganz hervorragende Beobachter. Für Ihre medizinischen Beobachtungen nutzen Sie eine für uns schwer verständliche blumige Sprache.  Mittlerweile werden viele übergeordnete Zusammenhänge durch die moderne Diagnostik entschlüsselt. 

Bessere ​Labordiagnostik
Beispielsweise wird die Labordiagnostik immer besser und wir verstehen wie die einzelnen Organsystem miteinander kommunizieren. Ausserdem erreichen uns fast wöchentlich neue Erkenntnisse der Faszienforschung.

Dadurch steigt unser Wissen über die Muskeln und Bindegewebsstrukturen. Vor10 Jahren gab es dieses Wissen quasi noch gar nicht. Als ich die Universität Ulm hatte man noch nie etwas über den weltberühmten Faszienforscher Prof. Schleip gehört. Mittlerweile ist er eines der weltweiten Aushängeschilder der Universität Ulm.


Migräne - Symptome in ein System gebracht

Zum vereinfachten Verständnis für die Migräne der Ursachenfindung habe ich die komplizierten Zusammenhänge der TCM auf 8 Migränetypen herunter gebrochen. Das System der Chinesischen Medizin zu erlernen macht vielen Kollegen Probleme - ich möchte mich nicht ausschliessen. Zu fremd und detailliert sind die Zusammenhänge. 

Bei Laboruntersuchungen hingegen fühlen wir Ärzte uns sehr wohl. Und deswegen habe ich das System der TCM für die Migräne in ein lehrbares und lernbares System von Laboruntersuchungen übersetzt.


Möchten Sie mehr über die 8 Migränetypen wissen?
Dann tragen Sie sich HIER ins kostenlose Webinar ein!

Migräne Ursachen

Migräne Ursachen gibt es offiziell gar nicht... oder doch?  

Migräne kennt viele Ursachen. Doch die offizielle Lehrmeinung der Wissenschaft besagt, dass es genau nur EINE Ursache von Migräne gibt: Und zwar die Genetik. Alles andere zählt als Auslöser oder sogenannter Trigger. 

Wenn man allerdings genauer liest, wird die genetische Ursache als die "wahrscheinlichste" angesehen, aber häufig genug als "die einzige" verkauft. Für mich gibt es viele Migräneursachen.

Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass Migräne ein Symptom einer Stoffwechselstörung sein kann. 
Mir ist bewusst, dass ich mit meiner Anschauung mit der derzeitigen Lehrmeinung kollidiere. 

Ich bin Arzt geworden, weil mir das Ergebnis der Behandlung wichtig ist.
Und ich ziehe das Behandlungergebnis "Migräne Ursachen gefunden, Problem gelöst" dem Behandlungsergebnis "Ursachen nicht beeinflussbar, Schmerztabletten verschrieben" vor!

Dafür kämpfe ich, dafür stecke ich Niederlagen ein, dafür stehe ich im Fokus und werde anhand eines anderen Maßstabs bewertet. Aber es lohnt sich. Ich tue das mit Leidenschaft. 

Zurück zur Migräne: Sie wird als unheilbare Erkrankung gesehen - eine ganz schön bittere Aussage.
Finden Sie nicht? 

​Dr. med. Ulrich Selz 

Richtig stutzig bin ich geworden, als mir Patienten erzählt haben, dass sie seit Jahrzehnten frei von Migräne sind. 

Warum geht das? Wenn sie doch unheilbar sein soll.....

Migräne Ursachen - der Überblick 

Entzündung der Blutgefäße als Migräneursache? 

Zahlreiche andere Ursachen stehen weiterhin im Raum. Man vermutet beispielsweise, dass es zu einer Störung der Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn kommt. Diese können dann einen Anfall auf direktem Weg auslösen, indem sie die Blutgefäße reizen bzw. sogar entzünden können. 
Ein Botenstoff der derzeit einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat ist das Calcitonin-Gene-Related-Peptide (CGRP). Es handelt sich um ein Eiweiß, das die Blutgefäße sehr stark erweitern kann. Ein moderner Antikörper kann als Medikament gegen eine Erhöhung des Spiegel von CGRP eingesetzt werden - die therapeutischen Rückmeldungen sind durchwachsen. Das Medikament ist sicher nicht Wunderwaffe, als die es angekündigt war. 

Weitere auffällige Botenstoffe bei Migräne sind das Neurokinin A (NKA) oder die Substanz P, die auch bei anderen Erkrankungen eine besondere Rolle zu spielen scheint. Die Forschung an diesen Botenstoffen läuft derzeit noch. 

Entzündung der Blutgefäße als Migräneursache? 

Zahlreiche andere Ursachen stehen weiterhin im Raum. Man vermutet beispielsweise, dass es zu einer Störung der Ausschüttung von Botenstoffen im Gehirn kommt. Diese können dann einen Anfall auf direktem Weg auslösen, indem sie die Blutgefäße reizen bzw. sogar entzünden können. 
Ein Botenstoff der derzeit einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat ist das Calcitonin-Gene-Related-Peptide (CGRP). Es handelt sich um ein Eiweiß, das die Blutgefäße sehr stark erweitern kann. Ein moderner Antikörper kann als Medikament gegen eine Erhöhung des Spiegel von CGRP eingesetzt werden - die therapeutischen Rückmeldungen sind durchwachsen. Das Medikament ist sicher nicht Wunderwaffe, als die es angekündigt war.

Weitere auffällige Botenstoffe bei Migräne sind das Neurokinin A (NKA) oder die Substanz P, die auch bei anderen Erkrankungen eine besondere Rolle zu spielen scheint. Die Forschung an diesen Botenstoffen läuft derzeit noch. 

Hormonelle Migräne: Zählt zu den häufigen Migräne Ursachen

Die hormonelle Migräne wird letztlich auch durch eine Veränderung bei den Blutgefäßen ausgelöst. Wir wissen, dass Blutgefäße sehr sensibel auf Hormone reagieren können. Insbesondere das Progesteron (Gelbkörperhormon) spielt hier eine Schlüsselrolle. Häufig kommt der Migräneanfall vor der Regelblutung oder zum Zeitpunkt des Eisprungs. An diesen beiden Zeitpunkten sind die Hormonschwankungen sehr stark. Bei der Frau wird die Monatsblutung durch die Hormonwirkung an den Blutgefäßen direkt ausgelöst. 

Ein ganz praktisches Beispiel:  Man hat herausgefunden, dass durch bestimmte Nahrungsmittel ein ganz bestimmter Entzündungsstoff im Eierstock entstehen kann. Dieser wirkt dann im Gehirn direkt als Auslöser für einen Migräneanfall.  Und jetzt kommt das Verrückte: Dieser Mechanismus ist mal aktiver und mal weniger aktiv,  je nach Tag im Zyklus. 

Botenstoffe bei Migräne 

Serotonin ist ein Nervenbotenstoff. Er sorgt für eine flüssige Übertragung der Nervensignale im Gehirn. Das Serotonin wird zwischen zwei Nervenzellen ausgeschüttet und somit werden Informationen übertragen. Danach wird es wieder in die Zelle aufgenommen. Durch zu viel Serotonin kann es zu einem Zusammenziehen der Blutgefäße im Gehirn kommen und so ein Migräneanfall ausgelöst werden.

Durchblutungsstörung bei Migräne

Wie bereits im Text durchgeklungen ist, scheinen die Blutgefäße des Kopfes bei Migräne eine zentrale Rolle zu spielen. Sie reagieren sehr sensibel auf Erweiterungen oder Verengungen verschiedenster Natur. 

Dabei ist es für den Mechanismus egal, welche Stoffe zur Veränderung  der Blutgefäßweite führen. Diese können beispielsweise im Darm entstehen oder direkt aus der Nahrung kommen. 

Viele Migränetrigger enden in der "Endstrecke" einer Durchblutungsstörung durch die Veränderung des Gefäßdurchmessers. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung sind unsere Blutgefäße sehr leicht und schnell durch körpereigene und körperfremde Stoffe zu beeinflussen. So wird der Blutfluss genauestens gesteuert. 

Übrigens: Wussten Sie, dass die Gesamtstrecke unserer Blutgefäße ca. 100.00 km, also 2,5 mal um die Welt, beträgt?!

​Dr. med. Ulrich Selz 

Die Migränetherapie nach Dr. Selz® sucht systematisch nach allen erdenklichen Ursache, Auslösern und Triggerfaktoren. 

Diese werden dann systematisch therapiert und das Ergebnis überprüft.


Und zwar so lange, bis der Stoffwechsel wieder richtig funktioniert! 


Möchten Sie mehr über die Ursachen 
und Behandlungsmöglichkeiten
von Migräne lernen? 

Dann tragen Sie sich HIER ins kostenlose Webinar ein!

Weiterführende Literatur: 
Schmerzklinik Kiel 
https://schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/

Dr. Selz Online Akademie: 
https://doktorselz.de/videokurse-uebersicht/


>