Ist Migräne heilbar? - Dr. med. Ulrich Selz

Ist Migräne heilbar?

Ob Migräne heilbar ist hängt vom Arzt ab

Wollen Sie die offizielle Meinung zuerst? "Migräne ist nicht heilbar", so lehren es die Fachverbände.
Doch stimmt das wirklich?  Ich sage Ihnen ehrlich: Ich glaube nicht daran. Da kann mir der weltbeste Forscher noch so viele Studien auf den Tisch legen. Dafür gibt es zu viele Migränepatienten, die seit Jahrzehnten migränefrei sind. Warum ist das so?  

Wie handelt ein Arzt, wenn Migräne als unheilbar betrachtet wird? 

Überlegen Sie mal in Ruhe. Wie würden Sie unheilbare Erkrankungen behandeln? Stimmt, gar nicht! 
Sie würden irgendwie die Symptome des Patienten in Schach halten, so dass er ein besseres Leben hat. 

Würde Sie sich auf Ursachenforschung begeben? Nein, sicher nicht. Es ist ja unheilbar - spielt also keine Rolle.... 

Fazit: So handeln Ärzte, die daran glauben, dass Migräne unheilbar ist.

​Dr. med. Ulrich Selz 

Ärzte bemerken gar nicht, dass sie nicht an eine Heilung von Migräne glauben. 

Sie übernehmen einfach eine Meinung und bemühen sich nicht. Dann wird der Rezeptblock gezückt und die Welt stimmt in ihren Augen. 

Arzt im Modus "Migräne ist heilbar" 

Als Migränearzt lernt man am besten von der Einstellung der Notärzte. Als Notarzt hat man zwangsläufig ein komplett anderes Weltbild. Irgendetwas Schlimmes ist passiert. Leute stehen herum und der Notarzt kommt. Die Passanten sehen ihm beim Arbeiten zu.  

Der Notarzt erkennt sofort: Patient unrettbar tot....Was macht man als Notarzt dann? Man fängt trotzdem an etwas zu tun.
Man reanimiert, legt Infusionen, legt einen Beatmungsschlauch und vieles mehr....
Nach 30-60 Minuten erklärt man dann den Patienten für tot oder hat Erfolg gehabt! 

Was ich damit sagen will: Die Einstellung als Notarzt ist eine komplett andere. Obwohl es keine Hoffnung mehr gibt fängt man mit einer Behandlung und Ursachensuche an. Man gibt nicht von Anfang auf! 

Aber bei der Migräne geben die Ärzte von Anfang auf: "Unheilbar" - einmal ins MRT und dann gibt es lebenslang Schmerztabletten. Ursachensuche? Fehlanzeige!

So erhöht man die Chance auf: "Migräne ist heilbar"

Was wird nicht alles angeboten: Spritze gegen Migräne, Migränepiercing, Strom gegen Migräne, Migräne-App gegen Migräne, Operation gegen Migräne und Botox gegen Migräne...die Liste ist endlos.

Nur kaum jemand analysiert Ihren Stoffwechsel! Es sind alles Dinge "von aussen" die Sie gesund machen sollen. 
Schauen Sie zuerst "nach innen", wie Ihre Körper so funktioniert. Was macht das Hormonsystem? Wie geht es dem Darm? Entstehen migränefördernde Stoffe? Passt der Blutzuckerspiegel? etc....

Drei Tipps um Migräne zu heilen:


1. Suchen Sie sich den passenden Therapeuten!
Sie brauchen jemanden, der an die Möglichkeit zur Heilung glaubt. Sie brauchen niemanden, der Sie zurechtweist und Ihnen Dummheit bescheinigt. Ich bin gerade im Aufbau eines Netzwerkes und hoffe flächendeckend viele Kollegen zu finden, die mitmachen. Bis jetzt habe ich ca. 400 ausgebildet. 

2. Achten Sie auf Ihre anderen Symptome!
Die wichtigste Frage spielt sich nicht um den Kopf herum ab! Migränepatienten sind extrem auf Details ihres Kopfschmerzes fokusiert. Ihre anderen Symptome scheinen eine untergeordnete Rolle zu spielen. 
Für mich sind sie aber am wichtigsten! Gibt es Hinweise auf Schwächen anderer Organsysteme? Gibt es auffällige Blutwerte? 

3. Setzen Sie sich nicht unter Druck!
Was für ein bescheuerter Tipp, oder? Aber es steckt viel Erfahrung darin. Mir fällt immer wieder auf, dass Migränepatienten total auf den Schmerz fokusiert sind. Aber bedenken Sie bitte: Wenn der Stoffwechsel seit Jahren falsch läuft, dann braucht es einige Zeit bis die Prozesse wieder richtig funktionieren. 

Mit dem logischen Abarbeiten von Probleme steigt kontinuierlich die Chance, dass es besser geht.
Suchen Sie einen analytischen und strategischen Arzt, der Ihre Laborergebnisse immer wieder kontrolliert und Sie in die richtige Richtung bringt. 

Möchten Sie mehr über die Ursachen von Migräne wissen?
Dann tragen Sie sich HIER ins kostenlose Webinar ein!

>